Liefer- und Versandkosten

Zahlungsbedingungen, Versand, Lieferzeit und Lieferbeschränkungen

Vorbehaltlich einer abweichenden Regelung im Einzelfall gilt für die Zahlung und den Versand das Folgende:

Sie können durch Überweisung im Voraus, PayPal, Rechnung oder Nachnahme zahlen.

 Die Lieferung erfolgt innerhalb von 2-4 Werktagen innerhalb Deutschlands auf Kosten des Kunden. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Überweisung im Voraus am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut und bei Zahlung über PayPal am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrages an PayPal durch Sie. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. Handelt es sich bei der Bestellung um eine solche, welche in einem Abhängigkeitsverhältnis zu einem Vertragsschluss mit einem Mobilfunkbetreiber steht, so tritt als weitere Voraussetzung des Beginns der Lieferfrist die Antragsstellung gegenüber dem und die Akzeptanz des Kunden durch den Mobilfunkbetreiber hinzu.

Wir versenden grundsätzlich nur nach Deutschland. Im Falle des Versands ins Ausland können Importabgaben anfallen (z.B. Zollgebühren und Steuern). Für die ordnungsgemäße Einfuhrverzollung und Tragung sonstiger Importabgaben sind Sie verantwortlich und tragen deren Kosten. Da wir letztere nicht vernünftigerweise im Voraus berechnen können, wird der Kunde, welcher aus dem Ausland bestellt, sich hierzu selbständig informieren.
   
Die Bedingungen für Zahlung, Lieferzeit und Versand können im Online-Angebot abweichend von den vorstehenden Absätzen geregelt werden. In diesem Fall gelten die Regelungen auf unseren Internetseiten.

Geraten Sie mit Ihrer Zahlung in Verzug und tätigen Sie das Geschäft als Verbraucher (§ 13 BGB), so sind Sie verpflichtet, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz an uns zu bezahlen, es sei denn, dass wir einen höheren Schaden nachweisen können. Handeln Sie als Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so gilt Satz 1 mit der Maßgabe, dass der Verzugszinssatz 8 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz beträgt.

Wir sind zu Teillieferungen und Teilleistungen berechtigt, wenn die Teillieferung für Sie im Rahmen des vertraglichen Bestimmungszwecks verwendbar ist, die Lieferung der restlichen bestellten Ware sichergestellt ist und Ihnen hierdurch kein erheblicher Mehraufwand oder zusätzliche Kosten entstehen (es sei denn, wir erklären uns zur Übernahme dieser Kosten bereit).

Haben wir aus Anlass Ihrer Bestellung mit unserem Lieferanten einen Vertrag über die Lieferung der Ware geschlossen (sog. "Deckungsgeschäft") und kommt unser Lieferant seiner Lieferverpflichtung aus dem Deckungsgeschäft nicht nach, so können wir durch Erklärung gegenüber Ihnen vom Kaufvertrag zurücktreten. Wir werden Ihnen im Falle des Satz 1 die Nichtverfügbarkeit unverzüglich mitteilen und bereits erfolgte Zahlungen oder sonstige Gegenleistungen Ihrerseits in diesem Fall unverzüglich an Sie erstatten. Ihre gesetzlichen Rechte wegen Lieferverzuges werden durch die vorstehende Regelung nicht berührt.